classygym-Beitragsbild-Letzter-Aufruf-Fitnessmodels-gesucht

Letzter Aufruf – Fitnessmodels gesucht!

Nutze die Chance, bewirb dich noch bis 20.03.2016 und werde unser classygym-Fitnessmodel! Und vielen Dank an die bereits zahlreich eingegangenen Bewerbungen!

Classygym sucht für ein Fotoshooting trainierte weibliche und männliche Fitnessmodels, um unser neu entwickeltes Trainings-Zubehör in bestem Licht zu präsentieren.

Du liebst Fitness genauso wie wir, hast eine tolle Ausstrahlung und hättest gerne schöne Bilder von dir bei deinem liebsten Hobby? Dann bewirb dich jetzt und erhalte kostenlos ein professionelles Fotoshooting sowie ein Set exklusives classygym Equipment für dein Training von uns geschenkt!

Und so einfach gehts:

Schicke uns eine kurze Beschreibung und ein paar aussagekräftige Fotos von dir an info@classygym.com oder schreibe uns eine Nachricht auf www.facebook.com/classygym.

Bewerbungsfrist: 20.03.2016

classygym-Beitragsbild-Fitnessmodels-gesucht

Fitnessmodels gesucht!

Wir suchen Dich! Werde unser classygym-Fitnessmodel!

Classygym sucht für ein Fotoshooting trainierte weibliche und männliche Fitnessmodels, um unser neu entwickeltes Trainings-Zubehör in bestem Licht zu präsentieren.

Du liebst Fitness genauso wie wir, hast eine tolle Ausstrahlung und hättest gerne schöne Bilder von dir bei deinem liebsten Hobby? Dann bewirb dich jetzt und erhalte kostenlos ein professionelles Fotoshooting sowie ein Set exklusives classygym Equipment für dein Training von uns geschenkt!

Und so einfach gehts:

Schicke uns eine kurze Beschreibung und ein paar aussagekräftige Fotos von dir an info@classygym.com oder schreibe uns eine Nachricht auf www.facebook.com/classygym.

Bewerbungsfrist: 20.03.2016

classygym-Beitragsbild-EMS-Training-2

Schnell fit durch EMS-Training?

Wie angekündigt haben wir uns heute mit dem Thema EMS-Training beschäftigt. EMS (Elektromyostimulation) ist dabei eine Trainingsform, bei welcher die Zielmuskulatur von außen durch Stromimpulse zur Kontraktion gebracht und damit der Trainingsreiz ausgelöst wird. Bekannt ist diese Methode bereits seit einigen Jahrzehnten und wurde bisher überwiegend zur rehabilitativen Versorgung immobiler oder verletzter Patienten eingesetzt.

Inzwischen erfreut sich EMS-Training jedoch auch im Breitensport stetig wachsender Beliebtheit und so drängen aktuell mehrere Hersteller in Fitness- oder sogenannte Mikrostudios und bewerben ihre “neue” Trainingsart. Doch wie effektiv ist dieses Training für den normalen Fitnesssportler zum Muskelaufbau tatsächlich?
In der Tat belegen bereits diverse Studien die positiven Effekte von EMS-Training. Von Verbesserung der Maximalkraft, Fettreduktion bis hin zu erhöhtem Energieverbrauch sind Effekte nachweisbar. Und damit werben die Hersteller verständlicherweise auch. Insbesondere wenn man den relativ geringen Zeitaufwand von meist nur 20 Minuten für ein Workout in Betracht zieht, scheint es sich bei EMS um eine höchst effektive Trainingsform zu handeln.
Schaut man sich die viel rezitierten Studien jedoch einmal genauer an, weisen die Autoren allerdings darauf hin, dass es sich zwar um eine effektive Trainingsmethode handelt, aber insbesondere für Personen, die nicht in der Lage oder unwillig sind, ein konventionelles Training durchzuführen.

Also ist EMS-Training eigentlich insbesondere für weniger trainierte Personen geeignet, bei denen mit geringem Aufwand durch EMS sehr gute Ergebnisse erzielt werden können. Für ambitionierte Sportler ist EMS-Training zwar sicherlich ein gutes Ergänzungstraining um Abwechslung in den Trainingsalltag zu bringen, sich allein von EMS einen Traumkörper zu versprechen, ist jedoch aus diversen Gesichtspunkten eher unwahrscheinlich.
Einerseits wird EMS-Training als Ganzkörpertraining angepriesen. Tatsächlich befinden sich die Elektroden jedoch nur auf einigen Hauptmuskelgruppen. Wichtige Muskelpartien wie zum Beispiel im Bereich der Schultern, Unterarme oder Waden werden hierbei vernachlässigt. EMS erlaubt zwar eine flexible Trainingsgestaltung und damit auch Übungen, wo diese Muskelgruppen mit einbezogen werden, jedoch unterscheidet sich für diese Regionen der Trainingsreiz dann nicht mehr von einem konventionellen Training.
Andererseits werden wichtige Trainingsbereiche wie Ausdauer und Koordination, die für jeden Sportler essentiell sein sollten, bei konventionellem EMS-Training nicht ausreichend oder gar nicht trainiert. Immerhin werben auch hier die Hersteller damit, dass man EMS gleichzeitig zum Ausdauertraining auf dem Fahrradergometer, Laufband oder ähnlichem nutzen kann, jedoch widerspricht dies ihrem eigenen Konzept von nur 2 mal 20 Minuten Training die Woche.
Außerdem erstrecken sich die Studien zu EMS-Training meist nur über kurze Zeiträume und werden mit kaum bis moderat trainierten Probanden durchgeführt. Hier zeigt Training (egal welcher Art) natürlich innerhalb kürzester Zeit erstaunliche Ergebnisse! Sind die Trainierenden jedoch bereits fortgeschritten und an den Trainingsreiz gewöhnt, werden die Trainingsfortschritte natürlich mit der Zeit entsprechend geringer ausfallen.

Ebenfalls zu bedenken ist die besondere Gestaltung der Trainingsintensität beim EMS-Training. Bei kaum einer anderen Trainingsform kann der Instructor von außen die Intensität des Trainings so gut steuern wie beim EMS. Dies hat natürlich den Vorteil, dass die Trainierenden entsprechend gefordert werden und schneller Erfolge erreichen können. Dies setzt jedoch ein gewisses Feingefühl und entsprechende Trainingskompetenzen beim Instructor voraus. Diese sind bei klassischen EMS Anbietern meist jedoch nur dürftig ausgebildet. Dies erhöht die Gefahr, den Sportler zu hohen Stromintensitäten auszusetzen. Diese können sich u.a. negativ auf die Muskulatur oder das Herz-Kreislauf-System auswirken sowie mitunter permanente Gesundheitsschädigungen hervor rufen. Nicht aus Zufall werden deshalb normalerweise vor dem EMS-Training eine Liste von Kontraindikationen abgefragt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es sich bei EMS jedoch um eine gute und effektive Trainingsmethode handelt, insbesondere für eher untrainierte Personen. Im Übrigen gilt für EMS-Training das Gleiche wie für fast jede andere Trainingsmethode – je höher das Trainingsniveau, desto geringer die zu erwartenden Effekte. Dennoch stellt auch für ambitionierte Athleten das EMS-Training eine gute Alternative da, um ab und zu neue Reize im Training zu setzen und ggfs. Trainingsplateaus leichter zu überwinden.

classygym-Beitragsbild-classygym-fibo-2015

classygym auf der Fibo 2015

Classygym war für dich auf der Fibo 2015!

Training, Ernährung, Fitnessequipment und sogar die trainingsfreie Zeit sind entscheidend für den Erfolg als Athlet. Und nichts bleibt wie es ist. Neue Erkenntnisse, technischer Fortschritt und innovative Ideen bringen uns voran. Und manchmal ist auch ein neues Fitnessaccessoire - wie zum Beispiel unser classygym magnetic towel - mitentscheidend für neue Motivation und mehr Spass am Training. Deswegen waren wir von classygym für dich auf der FIBO 2015 um uns nach Innovationen in der Fitnessbranche umzusehen und dich auf den neuesten Stand in Sachen Sport & Fitness zu bringen.

Auffallend war dieses Jahr, dass insbesondere technische und elektronische Geräte immer mehr im Fokus der Fibo standen. Selbst einfache Trainingsgeräte sind inzwischen komplett elektronisch bedienbar und am besten noch interaktiv vernetzt. Für Technikbegeisterte sicherlich eine schöne und abwechslungsreiche Variante, sein Training interessanter zu gestalten, ersetzt es jedoch niemals die eigene Disziplin und Motivation im Training. Ähnlich kritisch sehen wir von classygym die Entwicklung der EMS (Elektromyostimulation) Branche. Ein stetig steigender Markt, gepusht von exzellentem Marketing und dem allgegenwärtigen Versprechen, mit wenig Aufwand fit und muskulös zu werden. Ob die Hersteller ihr Versprechen halten können, werden wir demnächst in einem gesonderten Beitrag erörtern.

Ferner war auf der Fibo eine deutliche Zweiteilung der Fitness- und Bodybuildingszene zu erkennen. Auf der einen Seite die klassischen Bodybuilder, die ihren Bekanntheitsgrad durch Wettbewerbe und schlichtweg durch Muskeln erlangt haben (ob auf natürlichem Wege sei mal dahin gestellt). Auf der anderen Seite eine neue aufkommende Bewegung, junge Typen mit großer Klappe wie man sie aus dem eigenen Fitnessstudio kennt und die durch neue Medien wie facebook, youtube, twitter und co. in kurzer Zeit eine erstaunlich große Gefolgschaft haben aufbauen können. Eine Entwicklung die sicherlich spannend zu beobachten bleibt.

Ansonsten muss man ehrlich zugeben, dass die Fibo zunehmend für Endverbraucher ausgerichtet ist. Auch wenn 2 von 4 Messetagen ausschließlich für Fachbesucher reserviert sind, finden sich selbst in dieser Zeit erstaunlich viele Fitnessbegeisterte ohne wirkliches gewerbliches Interesse auf der FIBO ein.

Sportliche Grüße und stay classy!

Dein classygym-Team!

classygym-Beitragsbild-classygym

Wofür steht classygym

Classygym steht für Motivation, Ehrgeiz, Fortschritt in Kombination mit Tradition, Gemeinschaft, Training mit Verstand, Spaß, Selbstverwirklichung und vieles mehr…

Wir bei classygym lieben Fitness, wir lieben das Training und wir leben den Lifestyle!

Geht es dir genauso? Ist dein Gym für dich nicht nur ein Ort des Trainings, sondern eine Lebenseinstellung? Dann werde auch du ein classygym-Athlet!

Werde Teil unserer exklusiven Community!

Entdecke unser innovatives und hochklassiges Fitnessequipment – funktionelles Zubehör für dich und dein nächstes Workout!

Des Weiteren findest du hier aktuelle Beiträge mit Tipps von Sportwissenschaftlern und Medizinern rund um die Themen Training, Regeneration, Ernährung und viele mehr!

classygym-Betragsbild-classygym-crown

classygym ist online!

Lieber Athlet,

eine neue Zeit für dich und deinen Lieblingssport hat begonnen - classygym ist online!

Nach einiger Vorbereitungszeit freuen wir uns dir die neue Internetpräsenz von classygym präsentieren zu können! Wir wünschen dir viel Spaß beim Erkunden der Homepage und sind natürlich offen für Feedback und Anregungen jeglicher Art!

Sportliche Grüße und stay classy!

Dein classygym-Team!